16 September 2016

Veröffentlichung Jahresabschluss

In einem anderen Blog berichtete ich bereits, dass die Frist für die Veröffentlichung eines Jahresabschlusses ab dem Geschäftsjahr 2016 um einen Monat insgesamt verkürzt wurde.
Zudem gilt ab dem Geschäftsjahr 2016 eine neue Form für die Veröffentlichung der Jahresabschlüsse. Mikro- und kleine Unternehmen müssen ab Geschäftsjahr 2016 ihren Jahresabschluss elektronisch beim Handelsregister niederlegen. Diese Verpflichtung zur elekronischen Veröffentlichung gilt ab Geschäftsjahr 2017 auch für mittelgroße Unternehmen und ab 2019 für große Unternehmen.
Die Einteilung für Mikro- und Kleinunternehmen bzw. mittelgroße und große Unternehmen bestimmt sich nach den folgenden Kriterien: Aktiva, Netto-Umsatz und Anzahl der Arbeitnehmer.

Mikro-Unternehmen erfüllen mindestens zwei der folgenden Kriterien:

  • Ihre Aktiva sind niedriger als 350.000,- €;

  • ihr Netto-Umsatz ist geringer als 700.000,- €;

  • sie haben durchschnittlich weniger als zwei Arbeitnehmer.

    Ein kleines Unternehmen erfüllt mindestens zwei der folgenden Kriterien:

  • Aktiva: 350.000,- € bis 6.000.000,- €;

  • Netto-Umsatz: 700.000,- € bis 12.000.000,- €;

  • Durchschnittliche Anzahl Arbeitnehmer: 10 – 50,

    Mittelgroße Unternehmen erfüllen mindestens zwei der folgenden Kriterien:

  • Aktiva: 6.000.000,- € bis 20.000.000,- €;

  • Netto-Umsatz: 12.000.000,- € bis 40.000.000,- €;

  • Durchschnittliche Anzahl Arbeitnehmer: 50 – 250.

    Großunternehmen erfüllen mindestens zwei der folgenden Kriterien:

  • Aktiva: höher als 20.000.000,- €;

  • Netto-Umsatz: mehr als 40.000.000,- €;

  • Durchschnittliche Anzahl Arbeitnehmer: mehr als 250.

    Die Verpflichtung, den Jahresabschluss elektronisch zu veröffentlichen, bezieht sich auf das jeweilige Geschäftsjahr. Das heißt, dass die Veröffentlichung des Jahresabschlusses von 2015, die in vielen Fällen noch stattfinden muss, für Mikro- und Kleinunternehmen nicht elektronisch geschehen muss. Die Möglichkeit zur elektronischen Veröffentlichung besteht aber bereits.

    Auf der Website des niederländischen Handelsregisters (www.kvk.nl) sind einige Informationen hierzu veröffentlicht, aber es ist zu erwarten, dass diese ausführlicher werden, sobald die Verpflichtung zur elektronischen Veröffentlichung des Jahresabschlusses 2016 näher rückt.